01.12.2022 | Vorarlberg Energie Im Jänner droht die nächste Erhöhung der Energiepreise

E-Control hat die vorgesehenen neuen Netzentgelte für Strom und Gas veröffentlicht - Vorarlberg käme bei den höheren Netzentgelten vergleichsweise glimpflich davon, nicht aber bei den Netzverlustentgelten für Strom - diese könnten um durchschnittlich 500 Prozent steigen - die bis März 2023 geltende Garantie für den Haushalts-Strompreis greift hier nicht

Banner
 

NOTIZEN

Alle Notizen anzeigen

Originaltext OTX

Hinweis:
Die Meldungen der Wirtschaftspresseagentur.com sind kostenpflichtig und Business-Leserabonnenten und Medienunternehmen vorbehalten, die eine Vereinbarung mit Wirtschaftspresseagentur.com unterzeichnet haben. Die Weiterleitung der Meldungen an Dritte ist nicht zulässig.

Sie haben noch kein Business-Leserabo und möchten die Meldungen der Wirtschaftspresseagentur.com auch regelmäßig lesen? Dann bestellen Sie bitte ein Business-Leserabo – alle Informationen dazu auf Wirtschaftspresseagentur.com. Medienunternehmen und Journalisten wenden sich zwecks Vereinbarung bitte an die Redaktion (redaktion@wirtschaftspresseagentur.com; Telefon: +43-5574-58333). Vielen Dank.

Gedruckt am 04.12.2022 um 20:08 Uhr | IP-Adresse: 18.232.127.73